Gemeindebeitrag

Die Mitgliedsbeiträge im BFP betragen seit 01.01.2012 für die Gemeinden

  • in den alten Bundesländern 4,00 EUR monatlich pro Mitglied
  • in den neuen Bundesländern 3,00 EUR monatlich pro Mitglied

Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen sind die wichtigste Einnahmequelle der Bundeskasse neben den Einnahmen aus den Zehntenzahlungen der persönlichen Mitglieder des BFP. Die Bundeskasse kann ihren Verpflichtungen nur nachkommen, wenn sowohl die Gemeinden des Bundes aber auch die persönlichen Mitglieder ihrer Zahlungsverpflichtung treu nachkommen. Die Verpflichtung, den Zehnten der persönlichen Mitglieder an die Bundeskasse zu zahlen, geht auf einen Beschluss der Bruderschaft bereits aus dem Jahr 1967 zurück.

Über 70% dieser Einnahmen der Bundeskasse fließen als Unterstützungszahlungen wieder an die Gemeinden und Werke unseres Bundes zurück, die restlichen ca. 30% werden für Dienstleistungen an den Gemeinden und Werken in Form von Personalkosten, Schulungskosten und Betriebsbedarf usw. für die Geschäftsstelle und den geschäftsführenden Vorstand verwendet. Daher kann nur in begründeten Ausnahmefällen und nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Bundesschatzmeister eine zeitlich befristete und teilweise Befreiung von dieser Zahlungsverpflichtung erteilt werden. Es sollte mindestens immer ein Solidarbeitrag gezahlt werden, der soweit als möglich dem tatsächlich zu entrichtenden Beitrag entspricht.