Buchhaltung & Steuern & Spenden

Im Linken Menü befinden sich alle relevanten Informationen zu dem Überthema Gemeindebuchhaltung, die insbesondere alle steuerlichen, spendentechnischen und buchhalterischen Aspekte betreffen.

Soweit in den folgenden Erläuterungen und Dokumenten nicht besonders darauf hingewiesen wird, gelten die Ausführungen grundsätzlich für alle folgenden Körperschaften:

  • Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR
  • Bundesgemeinden und -werke in der Rechtsform des BFP KdöR
  • Bundeszugehörige Gemeinden und Gemeindeverbände im BFP in der Rechtsform von e.V. oder nrV
  • Bundeswerke des BFP in der Rechtsform von e.V.
  • Stiftungen (rechtsfähige und nicht rechtsfähige Stiftungen des privaten Rechts)

Die vorstehend angeführten Körperschaften gelten als steuerbegünstigt, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist :

  • Anerkennung als eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft in Rechtsform einer KdöR durch Verleihungsakt der zuständigen Landes-Ministerien
  • Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch die zuständigen Finanzämter wegen Förderung folgender Tätigkeiten (ggf. mehrere Zwecke gleichzeitig möglich) durch Freistellungsbescheid, Körperschaftsteuerbescheid oder vorläufiger Bescheinigung:
  • kirchlicher Zwecke i.S.d. § 54 AO (Förderung einer KdöR)
  • mildtätiger Zwecke i.S.d. § 53 AO (Förderung einzelner Personen)
  • gemeinnütziger Zwecke i.S.d. § 52 AO (z.B. wegen Förderung von Religion, Kultur, Denkmalschutz, Jugendhilfe, Altenhilfe, Wohlfahrtspflege)